Bluthochdruck

Neben Diabetes und Rückenbeschwerden gehört Bluthochdruck zu den häufigsten Erkrankungen.
Gründe sind neben der angeborenen Veranlagung vor allem Übergewicht, Nikotin, Alkohol, Stress und wenig Bewegung.
Im Normalfall wird der behandelnde Arzt blutdrucksenkende Medikamente verordnen, mit einigen Nebenwirkungen. Sicher ist das in vielen Fällen nützlich um möglichen Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt vorzubeugen.

Ich selber habe seit meiner Jugend einen deutlich erhöhten Blutdruck, also vermutlich vererbt, auf jeden Fall aber eine Veranlagung zu hohem Blutdruck. Obwohl der hohe Blutdruck bei jedem meiner in der Vergangenheit ziemlich seltenen Arztbesuche festgestellt wurde, kam über Jahrzehnte kein Arzt auf die Idee mir blutdrucksenkende Mittel zu verordnen. Ich selber had dem auch keine große Bedeutung zugemessen.

Anders wurde es, als ich vor einigen Jahren an einer koronaren Herzerkrankung erkrankte und nach einem Verschluss einer Herzader einen Stent eingesetzt bekam. Da Stents sich oftmals nach einigen Jahren wieder verschließen, bin ich mir bis heute nicht sicher, ob diese Operation wirklich notwendig und die beste Lösung war, das ist aber aber ein eigenes Thema. Subjektiv ging es mir auf jeden Fall nach dem Eingriff besser.

Unbehaglich ist mir auf jeden Fall bei der dauerhaften Einnahme von Medikamenten, ich soll seit dem Eingriff täglich sowohl ein bludrucksenkendes Mittel, als auch ACC 100 einnehmen. Dies habe ich auch jehrelang brav gemacht, aber mit einem bleibenden Unbehagen.

Gibt es keine Alternativen zu den Medikamenten?

Ich glaube doch, inzwischen habe ich einen Blutdruck im normalen Bereich und das ohne blutdrucksenkendes Mittel, dass ich inzwischen abgesetzt habe.

Geholfen hat dabei Jiaogulan, ein Tee, auf den ich zufällig gestoßen bin. Jiaogulan stammt ursprünglich aus einer kleinen Region in China, wird inzwischen aber auch in anderen Ländern angebaut z.B. im Norden Thailands. Jiaogulan, die wörtliche Übersetztung lautet „Kraut der Hundertjährigen“, es wird aber auch 5 Lives Ginseng (5 blättriger Ginseng) geannt, da er ähnliche Inhaltsstoffe wie Ginsng hat. Jiaogulan werden mehrere Wirkungen zugeschrieben, es soll bludrucksenkend und stressmindernd wirken, zudem soll es das Blut flüssig halten und Ablagerungen vorbeugen. In China wurde Jiaogulan sogar mal von Ärzten der traditionellen chinesischen Medizin zu den 10 wirksamsten Heilkräutern gewählt. Zu Jiaogulan kursieren aber auch die wildesten angeblichen Wirkungen, sogar von angeblicher Heilung von Krebs ist manchmal die Rede, meines Erachtens ist das jedoch Unsinn. Jiaogulan ist kein Wunderkraut, und wirkt auch nach meiner Erfahrrung nicht so wie ein normales Medikament. Eine Tasse Jiaogulan und der Bludruck ist noraml, funktioniert nicht so einfach.

Trotzdem kann Jiaogulan nützlich sein, denn nach meiner Erfahung unterstützt, verbessert es die Entspannung, sollte aber dann regelmäßiger getrunken werden und mit anderen Entspannungsmethoden kombiniert werden. Leider behindert die Novel-Food-Verordnung der EU den Verkauf des Tees in Europa, die Pflanzen dürfen aber ohne Probleme verkauft werden. Also muss man zwangsläufig zum Selbstversorger werden, den Tee aus dem Thailand Urlaub mitbringen, oder ihn als Potpourri mit der Aufschrift „für Dekorationszwecke“ kaufen. Da sich Jiaogulan sehr leicht anbauen und vermehren lässt ist der Selbstanbau aber durchaus eine realistische Möglichkeit.

Noch deutlich wichtiger als Jiaogulan ist aber nach meiner Erfahrung regelmäßige Bewegung, mindestens 3 mal pro Woche und mindestens je 30 Minuten. Da ich ehrlich gesagt kein so großer Freund von eher langweiligem Ausdauersport bin und ich auch mit meiner Zeit etwas geizig bin, habe ich es mir einfach gemacht und meinen täglichen Arbeitsweg für den Sport benutzt. Ganz einfach indem ich mit ein Pedelec gekauft habe und seitdem täglich meinen 14 km (einfache Strecke) langen Arbeitsweg mit dem Elektrofahrrad zurückgelegt habe und das ganzjährig. Damit habe ich genau die richtige Trainingsintensität, ohne übermäßige Anstrengung. So ganz nebenbei habe ich dadurch einiges an Geld für Sprit und KFZ-Verschleiß gespart, eine Menge des Arbeitsstress bereits auf dem Heimweg abgebaut und obendrein sogar noch Zeit gespart. Nachdem ich dies wirklich längere Zeit durchgezogen habe, kam dann nach 1-2 Jahren die Überraschung bei einem Arztbesuch, dass mein Blutdruck im Normalbereich war, obwohl mir zu dem Zeipunkt das blutdrucksenkende Mittel schon seit 2-3 Wochen ausgegangen war.

 

Witz des Tages 28.03.2016

Bei Microsoft wird ein Findelkind entdeckt. Die Gerüchteküche brodelt. Sogar Bill Gates wird als möglicher Vater ins Spiel gebracht. Das veranlasst Microsoft zu einer offiziellen Stellungnahme: „Ein Microsoft-Mitarbeiter kann unmöglich der Vater des Kindes sein. Erstens: Bei Microsoft wird nichts mit Lust und Liebe gemacht. Zweitens: Bei Microsoft war noch nie etwas innerhalb von neun Monaten fertig. Drittens: Bei Microsoft ist noch nie etwas entstanden, was von Anfang an Hand und Fuß hatte.“

 

Witz des Tages 21.03.2016

Ein Helikopter-Pilot hat in den tiefen Wolken und Dunst über Seattle bei Funk- und Navigationsausfall die Orientierung verloren. Er fliegt zu einem Hochhaus und zeigt ein Schild mit der Aufschrift „WO BIN ICH?“. Kurz danach wird im Hochhaus ein grosses Schild gezeigt: „IN EINEM HELIKOPTER!“. Ein Blick auf die Karte, der Pilot grinst, winkt und fliegt auf direktem Weg zum Flugplatz Seantar. Nach der Landung fragt der Copilot, wie er aus dieser Information seine Position erarbeitet habe. Antwort: „Das musste das Microsoft-Haus sein. Die Antwort war typisch MS-Hilfe: Technisch korrekt aber völlig unbrauchbar.“

 

Witz des Tages 18.03.2016

Ich war auf der Autobahn als ich mich entschloss kurz anzuhalten um auf die Toilette zu gehen. Das Erste war besetzt, also ging ich in das zweite….. Kaum sitze ich, sagt eine Stimme aus dem anderen WC:
„Hallo, wie geht es dir?“

Bin von Bekanntschaften auf Autobahn-WC nicht sehr begeistert, aber trotzdem antworte ich:
„Na ja, geht so….“

Und der andere:
„Und was machst du Schönes?“

Was soll denn das? Die Situation scheint mir ein wenig bizarr, aber ich antworte:
„Na, das was du hier machst….“

Da höre ich den Typ irritiert sagen:
„Hör mal, ich ruf dich später an, ein Arschloch nebenan antwortet auf all meine Fragen!“

 

Witz des Tages 17.03.2016

Ein amerikanischer Tourist kommt auf den Bauernhof und möchte vom Bauern für einen stolzen Preis 200 kg Pferdehaare kaufen.

Der Bauer überlegt nicht lange und geht den Handel ein. Alle Rösser werden geschoren und ihr Haar gewogen. 199,9 kg – 100 Gramm fehlen noch. Der Bauer, nicht dumm, denkt an seinen Großvater, der einen langen Bart und fülliges Haupthaar hat.

Dieser wird, ohne gefragt zu werden, sofort geschoren.

Der Handel ist perfekt, die 200 kg sind vollständig, der Bauer bekommt sein Geld.

Am nächsten Tag kommt der Bauer von der täglichen Arbeit auf den Hof zurück und findet den Großvater verstört auf einem Baum sitzen. Der Bauer:
„Großvater was machst du da oben, willst Du nicht runter kommen?“

Der Großvater:
„Nein, der Amerikaner ist wieder da. Heute möchte er 50 Eier, wir haben aber nur 48…“

 

Witz des Tages 16.03.2016

Im Senat der Vereinigten Staaten wurde darüber diskutiert, ob denn nicht zu viele Generäle beschäftigt wären und man kam zu dem Schluss, eine Vorruhestandsregelung der folgenden Art einzuführen: Jeder General, der sich bereit erklärt, in den Vorruhestand zu gehen, bekommt eine anständige Pension und zusätzlich eine einmalige Zahlung, deren Höhe in der Weise bestimmt wird: Der Abstand in Zentimetern von zwei beliebigen Punkten des Körpers wird mit $1.000 multipliziert und ausbezahlt. Zwei Wochen später gehen drei Generäle zur zuständigen Stelle um ihren Vorruhestand zu beantragen. Der erste lässt sich vom Scheitel bis zur Sohle messen, kommt auf 1 Meter 90 und staubt $190.000 ab. Der zweite General stellt sich auf die Zehenspitzen und streckt die Arme aus, wodurch er auf 2 Meter 30 kommt und $230.000 mit nach Hause nimmt. Als der dritte General gefragt wird, zwischen welchen Punkten gemessen werden soll, da antwortet er kurz und knapp:
„Von der Spitze meines Gliedes bis zu meine Hoden.“

Schickt ihn der Sachbearbeiter in die medizinische Abteilung, um die Messung vornehmen zu lassen. Dort wird er aufgefordert, sich auszuziehen. Er lässt die Hosen runter und der Arzt staunt:
„Mein Gott, wo sind ihre Hoden?“

Antwortet der General:
„In Vietnam…“

 

Witz des Tages 14.03.2016

In einem Streitgespräch zwischen Computeranwendern wurde zu klären versucht, ob der Computer „männlich“ oder „weiblich“ sei.

Die Frauen votierten für „männlich“ weil:

1) Man muss ihn erst anmachen, um seine Aufmerksamkeit zu erregen.
2) Er hat jede Menge Wissen, ist aber trotzdem planlos.
3) Er sollte einem helfen, Probleme zu lösen, die halbe Zeit aber ist er selbst das Problem.
4) Sobald man sich einen zulegt, kommt man drauf, dass, wenn man ein bisschen gewartet hätte, ein besserer zu haben gewesen wäre.

Die Männer stimmten aus folgenden Gründen für „weiblich“:

1) Nicht einmal der Schöpfer versteht ihre innere Logik.
2) Die Sprache, mit der sie sich untereinander verständigen, ist für niemand sonst verständlich.
3) Sogar die kleinsten Fehler werden im Langzeitgedächtnis zur späteren Verwendung abgespeichert.
4) Sobald man einen hat, geht fast das ganze Geld für Zubehör drauf…